AKTUELLES

#BeActive beim TV Kalkar

5 junge Damen stellten sich der Aufgabe von Fittnesstrainer Marcel Schorpp, den dieser dem Katalog der Aufgaben des Deutschen Turner-Bunndes ausgewählt hatte. Das schweißtreibende Programm wurde mit einer Urkunde belohnt.

Kooperation mit Haus Horst trägt Früchte 

2016 wurde mit Unterstützung der AOK Rheinland und dem Kreissportbund Kleve eine Kooperation zwischen dem TV Kalkar und der Seniorenresidenz Haus Horst beschlossen. Seit der Zeit findet in Kalkar wöchentlich eine Sitzgymnastik,

unter der Leitung von Cecilia Lemm vom Turnverein statt. Daran nehmen sowohl Bewohner des Hauses, als auch Besucher von außen teil.

Dabei geht es um körperliche, aber auch um geistige Stärkung der Fähigkeiten. Auch der Spaß in Form von Spielen oder durch Singen kommt nicht zu kurz. So entsteht auch ein Austausch zwischen Menschen, die im Haus wohnen und denen, die von außen kommen, so dass beim 25 jährigen Bestehen der Einrichtung im Juli zusammen gefeiert werden konnte.

Die Sportstunde findet Dienstags von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr in der Seniorenresidenz statt und kostet pro Besuch z. Zt.  1€.

Jeder, der im Alter noch was für die Beweglichkeit tun möchte, ist herzlich eingeladen.

Cecilia Lemm 02824 9994991 oder

Seniorenresidenz Haus Horst 02824 204170  (Frau Zollner).

 

Siehe hierzu auch den Artikel in der NRZ am 14.04.2016.

Europäische Woche des Sports

#BeActive – in Kalkar

 

Der Turnverein 1863 e.V, Kalkar beteiligt sich an der „Europäischen Woche des Sports“ (23. – 30.09.2017) und setzt damit ein Zeichen für ein aktiveres und gesünderes Europa.

 

Die Europäische Kommission hat die Initiative „Europäische Woche des Sports“ ins Leben gerufen um Menschen in ganz Europa zu mehr Bewegung anzuregen und sie für einen aktiven und gesunden Lebensstil zu begeistern. Der Deutsche Turner-Bund setzt dieses Vorhaben in Deutschland um und wird dabei vom Bundesministerium des Inneren unterstützt.

 

Auch der TV Kalkar beteiligt sich an der Kampagne und bietet am 27.09.2017 um 18:30 Uhr in der Zweifachturnhalle in Kalkar, Am Bollwerk, einen Schnupperkurs für sportliche Fittness unter Leitung des Fittnesstrainers Marcel Schorpp an. Alle sind herzlich eingeladen das Angebot zu nutzen, sich zu bewegen und den TV Kalkar kennenzulernen. 

 

In der Europäischen Woche des Sports zählt jeder einzelne, der sich entscheidet ein Bewegungsangebot wahrzunehmen und damit den ersten Schritt in ein gesundes und aktives Leben setzt. #BeActive – denn Gemeinsam bewegen wir Deutschland!

Weitere Informationen unter www.beactive-deutschland.de

Einladung zur Mitgliederversammlung 2017

Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am 7. November ab 20:00 Uhr bei Siekmann statt. Der Vorstand lädt hierzu herzlich ein.

 

Zur Tagesordnung:

Stadtjubiläum

Am diesjährigen Stadtjubiläum beteilgte sich eine Tanzgruppe unter Leitung von Kata Unkrig. Die Kinder zogen mit der Musikgruppe Fafnir zu mittelalterlicher Musik über den Marktplatz zur Bühne vor dem Rathaus. Dort tanzten sie auf der Bühne und bezogen als Überraschung die Zuschauer mit ein.

Ferienspaß

Auch in diesem Jahr hat sich der TVK am Ferienspaß des Stadtjugendrings beteiligt. Nachstehend einige Impressionen.

Tanz bewegt die Welt

180 Tänzerinnen und Tänzer begeisterten vor ausverkauftem Haus

 

Standing Ovation gab es am Schluss der zweieinhalbstündigen Weltreise, die von den Tanz- und Theaterdozentinnen Elke Welz-Janssen und Katja Unkrig brillant in Szene gesetzt wurde.

 

In regelmäßigen Abständen inszeniert die Tanzabteilung des TV Kalkar ihre Wohltätigkeitsveranstaltung „Kinder tanzen für Kinder“ unter immer wieder neuen Mottos. In diesem Jahr ging es am 18. und 19. März mit „Tanz bewegt die Welt“ auf alle Kontinente dieser Erde. Inspiriert von der jeweils landestypischen Musik, den ansässigen Choreographen, von der Kultur und den Einwohnern der entsprechenden Länder, aber auch von der Natur und Tierwelt, entstanden so die manchmal modernen, individuellen aber auch traditionellen Tanzchoreographien von Elke Welz-Janssen, Katja Unkrig und Ruth Nass. Das Ergebnis war ein Kaleidoskop der Kulturen, bunt und mitreißend erzählt.

 

Mit viel Witz und Charme nahmen dabei die beiden talentierten Jungdarsteller, Arne Wolf und Ben Umbach, das Publikum mit auf ihre Reise durch die Welt und spannen so einen roten Faden rund um die Geschichte. Das Reiseabenteuer begann bei den Pinguinen in der Antarktis, führte die beiden ins folkloristische Peru, in verruchte Jazzlokale und zu Straßentänzern in Amerika, ins regnerische England und nach Schweden, sie tranken Tee in China, erlebten Bollywood in Indien und moderne Tänze in Israel, ihr Weg führte sie in den Dschungel Australiens und in große Metropolen, sie durchwanderten Afrika,  besuchten den Eiffelturm und wohnten einem Stierkampf in Spanien bei, bevor sie mit Zwischenstopp in Deutschland zum Schluss noch ein Ballett in Österreich erlebten. Wie rappten die beiden jungen Schauspieler zum Schluss doch so treffend: „Ob Asien, Europa, Antarktis oder Afrika - jedes Land hat seine Klassiker“.

 

So abwechslungsreich wie die Stationen ihrer Reise, waren auch die Darbietungen der Tanzgruppen und die Musikauswahl. Neben kreativen Kindertänzen zu traditionellen Klängen oder Ballettstücken zu klassischen Melodien, standen auch Street Dance, Old School Jazz und Contemporary auf dem Programm, von deren Musik sich so mancher Zuschauer mitreißen ließ. Jeder Ort, den die beiden Weltenbummler mit dem Publikum besuchten, war neu und bunt interpretiert. Dass sich dieses Konzept auch im Bühnenbild wiederfinden ließ, dafür sorgte eine siebenköpfige Technikcrew, die mit passenden Hintergrundprojektionen, kreativen Überleitungen und entsprechender Licht- und Soundtechnik der gesamten Show ein rundherum stimmungsvolles Ambiente verlieh. Ein finales Lichtermeer aus 180 tanzenden Kerzen sorgte für den krönenden Abschluss dieser gelungenen Tanzveranstaltung.

 

In diesem Jahr wird der Spendenerlös beider Veranstaltungen an das IOP (Ilula Orphan Program) Germany gehen, das unter der Schirmherrschaft von Irma Jansen in der Region Iringa in Tansania Kinder und Jugendliche in ihrer schulischen und beruflichen Ausbildung finanziell unterstützt. Die Gesamtsumme wird zu einem späteren Zeitpunkt offiziell überreicht werden.

 

Elke Welz-Janssen / Katja Unkrig

Kinder tanzen für Kinder

Die Tanzgruppen des TV-Kalkar unter der Leitung und Initiative der Tanzdozentinnen Katja Unkrig und Elke Welz-Janssen,  gestalten eine Tanzauf-führung  aus den Bereichen kreativer Kindertanz, Ballett, Modern Jazz und Contemporary mit Choreographien die alle Zuschauer  auf eine Weltreise einladen.

 

Am Samstag, den 18.03.2017  18 Uhr und Sonntag, den 19.03.2017 um 15 Uhr beginnt die Veranstal-tung mit über 180 mitwirkenden Tänzerinnen der Tanzabteilung des TV Kalkar in der Stadthalle Kleve.

 

Alle Mitwirkenden freuen sich darauf, ihr Können und ihre Kreativität unter dem Motto KINDER TANZEN FÜR KINDER  zu präsentieren und somit einen guten Zweck zu fördern.

 

In diesem Jahr wollen wir mit unseren Spenden den Verein IOP Germany (www.iopgermany.com) mit Sitz in Kleve unterstützen. Dieser Verein sammelt spenden um (Waisen-) Kinder in Illula (Tansania) mit verschiedenen Projekten Hilfe zu bieten. Die Mitwirkenden unserer Tanzveranstaltung freuen sich dieses vorbildliche Projekt mit ihrem Einsatz unterstützen zu können. Alle Spenden und Gewinne kommen dem Verein zu Gute.

 

Katja Unkrig und Elke Welz-Janssen

 

Nikolausturnen 2016

Volles Haus beim Nikolausturnen 2016  des TV Kalkar

 

Die Eröffnung des diesjährigen Nikolausturnens wurde von der Gruppe „Kreativer Kindertanz“ unter der Choreografie von Katja Unkrieg

gestaltet. Gemäß dem Motto des Nikolaus-turnens „ Feuer – Erde – Wasser – Luft“wurden von den Kindern zu jedem der Elemente zugehörige Verse vorgetragen, währenddessen es in der Halle mucksmäuschenstill war. 

Anschließend wurden in farblich abgestimmten Kostümen die vier Elemente in kreative Bewegungen umgesetzt.

 

Nach diesem sehr stimmungsvollen Einstieg in das Nikolausturnen begrüßte der Vorsitzende des TV Kalkar, Norbert Hos, Besucher und aktive Teilnehmer und wünschte allen einen unterhaltsamen Nachmittag und einen ange-nehmen und besinnlichen 3 Advent.

 

Im weiteren Verlauf des Programms wurden 13  Aufführungen gezeigt, die einen guten Überblick über die Leistungen der Turnerinnen und Turner boten.

 

Beginnend mit dem Tanz der Kindergarten – Kinder über Gruppen mit Turnen an Geräten, Akrobatik, Gymnastik und Tanz, wobei alle Altersgruppen von 3 Jahren bis hin zu den Erwachsenen vertreten waren.

 

Ein besonderes optisches High-Light bot die Darbietung der TGW-Jugend unter der Leitung von Claudia Haps und Alina Köhne. Da er-schienen in der abgedunkelten Halle die jungen Damen in schwarzen Trikots, mit bunten Leuchtstäben von Kopf bis Fuß, und rommelten

zu der Musik „Fire“ von Scooter mit ihren eben-falls mit Leuchtstäben versehenen Stöcken auf große Gummibälle, so dass sich eine Ver-schmelzung von Bewegung, Rhythmus und Licht darstellte.

 

Beim großen Finale waren noch einmal alle Teilnehmer dabei, bevor auch in diesem Jahr wieder der heilige Nikolaus den TV Kalkar besuchte. Er bedankte sich bei allen Übungs-leitern und Helfern, die zum Gelingen des Nikolausturnens beigetragen haben. Ein beson-ders Lob erhielten alle aktiven Teilnehmer für Ihre Vorträge, die einmal mehr die erfolg-reiche Jugendarbeit des TV Kalkar belegten.

Als Geschenk des Nikolaus an die Turnerinnen und Turner durften alle Teilnehmer den beim großen Finale als Requisit verwendeten roten Schirm behalten.

 

Verena Butzen

Mitgliederversammlung 2016

Während der diesjährigen Hauptversammlung verabschiedete der Turnverein 1863 Kalkar seinen Geschäftsführer und langjährigen Vor-sitzenden als Mitglied des Vorstands.

 

Mit H.J. Zacharias scheidet ein Mann aus dem Vorstand, der nicht nur über viele Jahre das Bild des Turnvereins Kalkar nach innen und nach aussen geprägt hat, sondern auch auf-grund seiner zahlreichen Funktionen und als Organisator vieler Sportevents sowohl auf nationaler wie internationaler Ebene innerhalb der jeweiligen Sportverbände über herausra-gende Verbindungen zum Rheinischen Turner-bund -  dessen Ehrenpräsident er ist - und zum Deutschen Turner Bund verfügt.

 

So konnte der Turnverein Kalkar  mehrere Events ausrichten, wie z.B.

- Turngala mit dem „National Danish
  Performance Team“

- Rheinischer Mannschaftswettkampf im
  Gerätturnen (Cilly Knaust Pokal)

- NRW -. Meisterschaft in der Rhythmischen
  Sportgymnastik

 

Besonderes Engagement und viele Stunden Arbeit mit dem ihm eigenen handwerklichen Geschick steckte H.J. Zacharias in den Ausbau und die Einrichtung des Studios für Tanz (Jazz-tanz und Ballett) und Gymnastik in der Graben-straße.

 

Norbert Hos, Vorsitzender des TV Kalkar, er-nannte Hans-Jürgen Zacharias aufgrund seiner großen Verdienste für den Turnverein Kalkar zum Ehrenmitglied, verbunden mit dem Dank für langjährige Vereinstreue und herausragen-des Engagement als Vorsitzender und als Geschäftsführer.

 

Hans-Jürgen Zacharias sagte zu, auch weiter-hin den Vorstand mit seinem willkommenen Rat, seiner fachlichen Kompetenz und seinen Verbindungen in die Verbände zu unterstützen.

 

Nachfolger als Geschäftsführer wurde Georg Heck. Alle anderen Mitglieder des Vorstands wurden in ihrem Amt bestätigt.

 

Verena Butzen

Kleines Nikolausturnen 2015

Am diesjährigen "kleinen" Nikolausturnen nahmen wieder zahlreiche Mütter und Väter mit ihren Kindern teil. Neben dem Besuch des Nikolaus, gab es für die Kinder auch sportliche Aktivitäten zu erleben. Die Kinder durchliefen mehrere Stationen, u.a. die Pinguinrutsche. Groß und Klein durften sich auch kreativ in der Malecke oder beim Bemalen von Kerzengläser auszutoben.

Am Ende wurde noch gemeinsam mit musikalischer Begleitung von Gitarre und Blockflöte für und mit dem Nikolaus gesungen.

Mascha Thönnes

Nikolausturnen 2015

Volles Haus beim Nikolausturnen des TV Kalkar 1863

 

Wieder einmal war die große Turnhalle in Kalkar bis zum letzten Platz besetzt und es hätten wohl noch zahlreiche weitere Besucher gerne das traditionelle Nikolausturnen des TV Kalkar erlebt.

Der erste Vorsitzende des TV Kalkar, Norbert Hos, begrüßte die Zuschauer und alle großen und kleinen Teilnehmer des Nikolausturnens sowie die Bürgermeisterin der Stadt Kalkar, Frau Dr. Britta Schulz, die anerkennende Worte fand zu der stattlichen Anzahl der kleinen und großen Teilnehmer /innen.

Das diesjährige Motto lautete „Märchen“ und dies verdeutlichte schon die Eröffnung des Nikolausturnens, mit der die verschiedensten Märchenfiguren gezeigt und zahlreiche Kinder unter der Anleitung von Anette Boßmann und Claudia Haps beteiligt waren.

Es folgte ein straffes Programm, das der Kooperations-Kindergarten mit seiner Darbietung „Rumpelstilzchen“ eröffnete. Anschließend zeigten drei Mädchen- und eine Jungengruppe aus dem Bereich Gerätturnen ihr Können mit wunderbaren Choreografien und vielen schwierigen Übungselementen.

Es folgte ein großer Block mit den unterschiedlichsten Darbietungen im Bereich „Tanzen“

Die „Jazz- und die Tanz-Kids“ zeigten ihr Können mit wunderschönen Tänzen aus ihrem Programm „Poesie trifft Tanz“und verzauberten das eine um das andere Mal die Zuschauer in der Halle. Dies gilt auch für die Ballettkinder, die als Schneeflocken und Libellen dargestellt wunderschön ausgesehen  und den Besuchern in der Halle sichtlich eine  große Freude bereitet haben.

Auch die vielen Wettkampfgruppen des TV Kalkar zeigten in anmutigen und flotten Tänzen ihre erfolgreiche Arbeit beim Training und unter Wettkampfbedingungen.

Nach einem von allen teilnehmenden Kindern gestalteten Abschlussbild kam auch in diesem Jahr der Nikolaus zum TV Kalkar, er verteilte kleine Geschenke an alle Teilnehmer des Nikolausturnens und zeigte sich hoch erfreut darüber, dass so viele Kinder und Jugendliche den Weg zum Sport finden.

Ein besonderer Dank galt allen Helfern und Übungsleitern, die über das ganze Jahr mit ihren Schützlingen trainieren, bei Vorführungen begleiten und vor allem ihnen durch den Sport Freude und Anerkennung vermitteln. Ebenfalls ein  Dankeschön  richtete er an die Mitglieder des TV Kalkar, die sich in vielfacher Weise ehrenamtlich engagieren.

Schließlich ging auch ein großer Dank an die anwesenden Helfer in Sachen Brandschutz und Sanitätsdienst, die zur Sicherheit der Veranstaltung beigetragen haben.

Und die vielen Zuschauer, so war der Eindruck bei den Veranstaltern, gingen mit dem Gefühl nach Hause, einen schönen Nachmittag erlebt zu haben.

 

Verena Butzen

 

Kinder tanzen für Kinder unter dem Motto                       "Poesi trifft Tanz"

Man konnte den Eindruck haben, das halb Kalkar der Einladung der Tanzabteilung des TV Kalkar nach Kleve gefolgt war um sich von der versprochenen Atmosphäre mit der Überschrift „ Poesie trifft Tanz“ verzaubern zu lassen.

Aus den Bereichen kreativer Kindertanz, Jazzdance und Ballett haben sich die beiden Tanzpädagoginnen Elke Welz- Janssen und Katja Unkrig mit Ruth Nass mit viel Kreativität mehr als ein Jahr vorbereitet, um mit fast 180 Tänzerinnen einen tänzerischen Kosmos zu schaffen.

Und das Thema„ Poesie trifft Tanz“  wurde wörtlich genommen.

In insgesamt 16 szenischen Tänzen boten die Tänzerinnen ein überzeugendes Bild ihres Könnens. Die Vielseitigkeit des geschriebenen Wortes aus dem „ Buch“ wurde tänzerisch in überraschend neuer Form präsentiert.

In insgesamt 16 Tänzen boten die Tänzerinnen mit viel Ideenreichtum, Mut und Selbstbewusstsein ein überzeugendes Bild ihres Könnens.

So stellten z. Bsp. die jüngsten Tänzerinnen die Jahres- „Zeiten“ vor und es bedurfte keiner Ansage um die Thematik zu erkennen. Die farbenfrohen Kostüme, die Musik und die tänzerische Leichtigkeit verwandelte alle Mitwirkende in frühlingshafte Libellen, sommerliche Frühlingsboten, herbstliche Windgeschöpfe und winterliche Schneeflocken.

In den vielfältigen Tänzen spiegelten sich zwei tanzbegeisterte Generationen wieder. Sie zeigten „Die Vogelfeder“, „Passion“    und „ Die verwirrten Schwäne“ aus dem Bereich Ballett und beim Jazzdance sah man von den Teenies „ Annie“, „ One day“ und „Young blood“. Die Frauen vom Jazzdance zeigten eindrucksvoll den „Büchertanz“ und „Gefühle“.

Im kreativen Kindertanz reiste man mit „ Heute hier, morgen dort“ in fremde Länder. Und im Zauberlehrling von Goethe verwandelte sich die Bühne in einen Wasserfall.

Eine poetische Tanzreise die mit allen Tänzerinnen in einem harmonischen Finale und viel Applaus endete.

Der TV Kalkar Vorsitzende Norbert Hos dankte unter dem lang anhaltendem Beifall den Tänzerinnen und Tanzpädagoginnen der Tanzabteilung und kündigte an, den Reinerlös der Veranstaltung an der von Heiner Janssen aus Uedem gegründetem Muskan Viklang Trust ( Hilfe für behinderte Kinder in Indien )

zu spenden. Es konnte übrigens eine Spende von 3000 € überreicht werden.

Ganz nebenbei: der TV Kalkar hat vor zwei Jahren sein 150 jähriges Bestehen gefeiert und angekündigt, in 2017 wieder eine Benefizveranstaltung „ Kinder tanzen für Kinder“ zu veranstalten.

Bei Interesse in eine der Gruppen hineinzuschnuppern informieren sie sich gerne unter www.tvkalkar.de.

Katja Unkrig

Festival 4 You in Kalkar vom 04.-06. September 2015

Das diesjährige Festival4You fand, zumindest was das Zelten anging, eher im kleinen Rahmen statt. Wegen des schlechten Wetters haben viele Vereine im Vorfeld schon beschlossen, ihre Zelte und Pavillons gar nicht erst mitzubringen. Dennoch trotzten am Freitag einige Gruppen dem Wetter auf dem Gelände am Bollwerk in Kalkar, wo das Festival stattfand. Leider nahm der Regen  am Abend noch zu, so dass sich Norbert Hos, der Vorsitzende des TV Kalkar und der rührige Hausmeister Christoph Sistermanns beschlossen, die mutigen Camper in der Zweifach-Turnhalle übernachten zu lassen. 

Am frühen Samstag-Morgen reisten noch etliche Vereine an. Dort warteten die Aktiven bereits in der Dreifachhalle, um mit dem 3-Geräte Wettkampf zu beginnen. Dieses Jahr gab es im Wettkampfprogramm des Festivals wieder eine Änderung: Der gemischte Wettkampf, bisher bestehend aus Turnen (Boden und Sprung) und Leichtathletik (Weitsprung und Sprint), wurde durch einen rein turnerischen Wettkampf ersetzt. Dabei dürfen sich die Teilnehmer von den vier Geräten ihre drei Liebsten aussuchen. Etwa 125 Aktive zwischen 6- und 17 Jahren traten bei diesem Wettkampf an und zeigten Ihr Können vor einem großen Publikum. Gleichzeitig richtete der Turngau Kleve-Geldern seine Gaumeisterschaft aus, sodass es in der Halle ganz schön eng wurde. Wegen der großen Teilnehmerzahl wurde der Wettkampf dann in zwei Durchgänge gesplittet.

 

In der Zweifach-Halle fand morgens ebenfalls der leichtathletische Wettkampf statt. Dafür hatten sich immerhin 23 Kinder angemeldet, die ihr Können beim Lauf, Sprung und Wurf unter Beweis stellten. Außerdem gab es dort am Nachmittag auch zahlreiche Mitmach Angebote, die vom Team des TV Voerde organisiert wurden. Parallel dazu richtete der TV Kalkar mit dem Kooperationspartner Kolping-Kindergarten  noch den „Jolinchen“-Wettbewerb des Kreissportbundes Kleve aus. 50 kleine Turnerinnen und Turner mit Eltern durchliefen einen Parkour. Sie mussten über eine Schräge rollen, Rollbrett fahren, balancieren und vieles mehr. Danach bekam dann jedes Kind eine Urkunde. Alle waren begeistert und wir werden es sicherlich wiederholen.

Fleißige  Damen der Gymnastik-abteilung unter Leitung von Cecilia Lemm und Mitarbeiterinnen des Kindergartens sorgten für das leibliche Wohl und trugen damit gleichzeitig zur Finanzierung der Veranstaltung bei. Auch der Vereinsvorsitzende beteiligte sich am Verkauf.

Danach bereiteten sich die ersten Gruppen bereits auf die Kids-Show vor. Dafür wurden eifrig Zöpfe geflochten, Gesichter geschminkt und Kostüme anprobiert. Auch  die Siegerehrung, die wieder im Rahmen der Kids-Show stattfand, war bereits  vorbereitet. Um 20 Uhr füllten sich die Zuschauerränge noch mal und in der Halle lauschten alle den Worten von Jugendwartin Désirée Reiners, die die Moderation des Abends übernommen hatte. Zur Eröffnung zeigte der TV Kalkar eine Tanzchoreographie mit Eimern und Besen. Darauf folgten die „Bogengänge“ vom VfL 08 Repelen, die dann wiederum von einer Stepp Aerobic Gruppe abgelöst wurden. Am Schluss präsentierten die „Blue Diamonds“ vom Lintforter TV und eine zweite Gruppe vom TV Kalkar ihre Gruppenchoreographien als Ausklang des Abends. Der erste Vorsitzende  des TV Kalkar Norbert Hos bedankte sich bei allen, die tatkräftig organisiert und mitgemacht haben. Danach reisten die meisten schon wieder ab. Die Zeltstadt wurde noch einmal in die Turnhalle verlegt. Sonntagmorgen fand noch ein kurzer Staffelwettbewerb zwischen der SG Moers und der SG Neukirchen-Vluyn statt, bevor es auch für die letzten Teams nach Hause ging.

 

Ricarda Rütjes/Verena Butzen

Vorschau Festival for You

Am kommenden Wochenende, 04. bis 06. September 2015, ist der Turnverein Kalkar in und um die Dreifachhalle am Bollwerk in Kalkar Gastgeber des "Festival 4 You" der Turnverbände Grafschaft Moers, Kleve-Geldern, Rechter Niederrhein und Region Krefeld.

Bei diesem Kinder- und Jugendturnfest werden Wettkämpfe im Gerätturnen und in der Leichtathletik sowie zahlreiche Aktivitäten und Mitmachangebote stattfinden, unter anderen der Wettbewerb "Jolinchen" für Kindergartenkinder.

Für die Wettkämpfe im Gerätturnen haben sich 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet. Sie haben ihrer Altersklasse entsprechend einen Dreikampf aus Übungen am Stufenbarren oder Reck, am Boden oder am Schwebebalken zu absolvieren und einen Sprung über einen Kasten, Sprungpferd oder Sprungtisch zu meistern. Die Wettkämpfe beginnen um 08:30 Uhr.

Der leichtathletische Dreikampf besteht aus Standweitsprung, Hindernislauf und Zielwerfen mit einem Gymnastik- oder Volleyball.

Die Siegerehrung findet ab 20 Uhr im Rahnmen einer kleinen Show verschiedener Vereinsgruppen statt-

Ein Teil der Kinder und Jugendlichen werden in Zelten übernachten, die neben der Dreifachhalle aufgestellt werden.

P O E S I E  trifft  T A N Z

Geplant war, je eine Veranstaltung am 11. und 12. September 2015 im Pädogogischen Zentrum in Kalkar durchzuführen. Die Proben waren in vollem Gange. Doch dann wurde bekannt, dass die Decke im PZ einzustürzen drohte und das PZ auf unbestimmte Zeit gesperrt werden musste.

Die Verantwortlichen im TV Kalkar entschlossen sich deshalb, die Aufführungen in die Stadthalle Kleve zu verlegen auf den

 

24. Oktober, 18:00 Uhr,

und auf den

25. Oktober, 15:00 Uhr,

zu verschieben.

 

Probentermine in der Stadthalle Kleve wurden wie folgt festgelegt:

24. September, 22. Oktober (Hauptprobe), 24. Oktober (Generalprobe). Die Zeiten werden noch mitgeteilt.

 

Die bereits  für den 11. September gekauften Eintrittskarten gelten am 25. Oktober, die für den 12. September gekauften Eintrittskarten am 24. Oktober. Neue Eintrittskarten können ab 22. August in der Bücherei Kalkar gekauft werden. Erforderlich werdender Kartentausch ist möglich.

 

Wegen der erhöhten Kosten werden jetzt dringend Sponsoren gesucht.

Eltern-/Kinturnen

Nicole Winhuysen, unsere Übungsleiterin für Eltern-/Kindturnen, musste ihre Übungsstunden, die sie dienstags in der Realschulturnhalle abgehalten hat, aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Der TV Kalkar bedankt sich bei ihr für ihr Engagement und wünscht ihr alles Gute.

 

Nach den Sommerferien wird eine neue Übungsleiterin die Aufgabe übernehmen. Die Übungsstunde beginnt um 16:00 Uhr

Ferienspaß bereitete wieder viel Freude

Am 13.07.2015 fand der Ferienspaß des TV Kalkars unter dem Motto "Zirkus Akrobatik mit Herz, Hand und Verstand" statt.
Den 23 Kindern wurde nach einer abwechslungsreichen Vorstellungsrunde die einfachen Grundlagen der Jonglage und Akrobatik gezeigt.
Die motivierten Teilnehmer wurden zuerst in 2 Gruppen aufgeteilt, danach zuerst spielerisch, im Anschluss mit einem kleinen theoretischen und großen Praxisteil die Einzelheiten näher gebracht. 
Nach einer Pause mit belegten Brötchen und vitaminreichen Obst, kam es zu einem kurzen Besuch der Kalkarer Eisdiele und das Eis wurde unter der großen Linde verzehrt. 
Im Anschluss wurden den Gruppen der andere Teil , also Akrobatik oder Jonglage näher gebracht. 
Eine Stunde vor Ende, entwarfen die Kinder mit den Betreuern zusammen ein abwechslungsreiches Programm. An diesem Programm dürfte jeder teilnehmen und zeigen was er möchte. Um 15:30 kamen einige Besucher, die bei einer kleinen Show die neu erlernten Akrobatiken und Tricks der Kinder bestaunen durften. 

Bis zum nächsten Jahr, 
 
Mascha Thönnes

Ferienspaß

Zirkus Akrobatik mit Herz, Hand und Verstand

 

Am 13 Juli von 10.00- 16.00 Uhr findet der Ferienspaß vom TV Kalkar e.V. unter dem Thema "Zirkus" statt. Die Kinder im Alter von 6- 10 Jahre erlernen erst spielerisch und im Anschluss in 2 Lernstunden die Grundlagen der Akrobatik und Jonglage. Am Ende des Tages sind die Eltern der Kinder gerne zu einer kleinen Vorstellung gegen 15:30 Uhr eingeladen, um die neu erlenten Fähigkeiten zu bestaunen.

 

Ablauf 10.00- 16.00 Uhr:

 

10.00- 11-00 Uhr: Kennenlern- und Aufwärmspiele

11.00- 11.15 Uhr: Einführung in die Grundlagen der Akrobatik Gruppe 1

11.00- 11.15 Uhr: Einführung in die Grundlagen der Jonglage Gruppe 2

11.15- 11.45 Uhr: Spiele zur Vorbereitung der einzelnen Themen

11.45- 12.45 Uhr: Figuren erlernen/ Jonglage verbessern

 

12.45- 13.30 Uhr: PAUSE

 

13.30- 13.45 Uhr: Einführung in die Grundlagen der Jonglage Gruppe 1

13.30- 13.45 Uhr: Einführung in die Grundlagen der Akrobatik Gruppe 2

13.45- 14.15 Uhr:Spiele zur Vorbereitung der einzelnen Themen

14.15- 15.15 Uhr: Figuren erlernen/ Jonglage verbessern

15.15- 15:30 Uhr: Vorbereitung der Vorstellung, Besprechung der Reihenfolge

 

15.30- 16.00 Uhr: ZIRKUSVORSTELLUNG

3 TGW-Gruppen vom TV Kalkar beim NRW-Turnfest

Vom 03. bis 07.06.2015 nahm der TV Kalkar mit insgesamt drei TGW-Mannschaften am 3. NRW Landesturnfest in Siegen teil.

Direkt am 04.06.2015 fand unser Wettkampf statt, den wir erfolgreich abschließen konnten. Abends wurde nach der Siegerehrung in der Siegerlandhalle gefeiert. In den folgenden Tagen konnten wir an vielen Mitmach-Angeboten wie z.B. Hip-Hop-Workshop teilnehmen und uns die Wettkämpfe der anderen Sportarten anschauen. Bei einem Spaß-Wettkampf auf der Airtrack-Bahn konnten einige unserer Mädels sogar T-Shirts und Karten für den Zirkus Flick Flack gewinnen. Nach der Abschlussveranstaltung am Samstagabend, ging es Sonntag nach dem Frühstück zurück nach Kalkar. Wir hatten vier schöne Tage in Siegen und freuen uns schon auf das nächste Turnfest. Der nächste Wettkampf sind die Deutschen Meisterschaften im Oktober in Karlsruhe. Alle drei Mannschaften konnten sich hierfür qualifizieren.

Miriam van Elten

Abschlussfeier Frauenmittwochsgruppe 2014

Vor 35 Jahren übernahm Gisela Kreutzenbeck von Emmy van Bebber die

Mittwochs-Frauengruppe des TV Kalkar 1863 e. V.

Viele von ihnen sind bis heute der Gruppe aktiv treu geblieben.

Erfreulicherweise hat sich die Frauengruppe auch durch Neuzugänge verstärken können, diese haben sich super in das Team integriert.

Mittwochs heißt es für alle, wir müssen gelenkig bleiben und das mit Spaß.

Im Sommer wenn Gisela mit dem Motorboot "Beauty" unterwegs ist, übernimmt Cecilia Lemm das Sommer-Coaching und das mit sehr viel Einsatz. Aber auch während des Jahres steht sie zu Verfügung wenn Not am Mann/ Frau ist.

Der Jahresabschlussabend wurde in diesem Jahr bei Siekmann in geselliger Runde gefeiert.

Gute Vorsätze für das neue Jahr 2015, sich wieder rege zu beteiligen, wurden auch wieder von den Damen ausgesprochen.

 

Super-Nikolausturnen 2014

Es war wohl die erste größere Veranstaltung, die am 6. Dezember in der renovierten Dreifachsporthalle in Kalkar stattfand. Deshalb ließ es sich Bürgermeister Fonck auch nicht nehmen, in der mit 500 Zuschauern ausverkauften Halle ein Grußwort an die Vereinsmitglieder, Eltern und Großeltern und insbesondere an die Akteure, die 200 teilnehmenden Kinder und Jugendlichen zu richten.

 

TVK-Vorsitzender Norbert Hos freute sich über den regen Zuspruch und begrüßte die Vertreter befreundeter Vereine aus Kalkar und der Förderer des Vereins, der Volksbank Kleverland, vertreten durch den Vorsitzenden des Aufsichtsrats Hans Geurts, und der Sparkasse Kleve, vertreten durch den Leiter der Zweigstelle Kalkar Alexander Kannenberg. Ein besonderer Dank galt den Tichelpark-Kinos in Kleve, die durch technische Unterstützung die optimale Information der Zuschauer ermöglichte. Ein großes Dankeschön zollte Norbert Hos der freiwilligen Feuerwehr Kalkar, die über die Sicherheit der Veranstaltung wachte. Erstmals erfolgte eine Kooperation mit den Verkehrskadetten der Kreisverkehrswacht, die für ein professionelles Parkplatzmanagement sorgte. Am Ende seiner Begrüßung gab Norbert Hos bekannt, dass der Überschuss aus dem Nikolausturnen 2013 aufgerundet 1.300,00 Euro betragen hat, welcher nunmehr der Hilfsorganisation I.S.A.R Germany zufließen  kann. Vanessa Vähres, Geschäftsführung der I.S.A.R.-Stiftung, nahm den Scheck dankbar entgegen und berichtete über die anstehenden Projekte der Organisation.

 

Die stellvertretende Vorsitzende Anette Boßmann führte Regie und konnte sich dabei auf über 20 Übungsleiterinnen und Helferinnen verlassen. Eröffnet wurde das rund zweistündige Programm durch eine Eröffnungschoreographie von Claudia Haps mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Das brachte sofort „Stimmung in die Bude“.

 

Es folgte ein wahres Feuerwerk an Vorführungen. Kinder des Kooperationspartners Kolpingkindergarten unter Leitung von Nicole Windhuysen und Nadja Kösters zeigten einen „Tüchertanz“ und Mädchen und Jungen verschiedener Gruppen präsentierten Bodenturnen und Sprünge mit dem Minitrampolin, einstudiert von Alexandra und Valentina Rosental, Kathrin Kurzwawe und Norbert Hos und ihren Helferinnen. Den meisten Beifall erhielt wohl die Vorführung der Gruppe aus Wissel, die den „Weg der Weihnachtspost“ mit Unterstützung verschiedener Turngeräte zeigte. Dagmar Busseck und Patricia Merry-Seegers zeichneten dafür verantwortlich

 

Die Gruppen des kreativen Kindertanzes von Katrin Unkrig begeisterten mit einem „Gespenstertanz“ und einem „Huttanz“ Die jüngsten Ballettratten von Ruth Naß wagten sich an Auszüge aus der Nussknackersuite und ihre älteren Kolleginnen von Elke Welz-Janssen interpretierten „Le Sacre du Printems“ von Strawinski. Die Jazztanz-Teenies von Elke Welz Janssen führten die „Luftsprünge aus dem Zauber der Elemente vor, die sie kürzlich in der Klever Stadthalle gezeigt haben.

 

In das Programm mit einer PowerPoint-Präsentation eingebaut war die Verabschiedung der langjährigen Abteilungsleiterin und Trainerin Gabriela Mander, die nach 20 Jahren diese Tätigkeit aufgegeben hat.

 

Die Aktiven aus dem Turnerjugend-Gruppenwettkampf unter Leitung von Miriam van Elten, Claudia Haps und Sonja Wolff mit ihren Helferinnen unterstrichen mit ihren Tanz- und Gymnastikdarbietungen, dass sie sich zu Recht ihre Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften erkämpft hatten.

 

Zum großen Finale unter Leitung von Miriam van Elten traten noch einmal alle Aktiven zu einer von Iris Gräf choreographierten Darbietung an, durch die deutlich wurde, dass man auch mit Taschenlampen einen wundervollen Effekt erzielen kann.

Änne Alefs 75 Jahre Mitglied im TV Kalkar

Änne Alefs trat 1935 in den TV Kalkar ein und gehört somit zu den "Urgesteinen" des TV Kalkar.

Da die Kinder- und Jugendabteilungen im Lauf der Jahre immer größer wurden, unterstützte Änne Alefs schon sehr früh Emmy van Bebber bei ihrer Arbeit.

Mittwochs besuchte sie schon sehr früh die Frauengymnastikgruppe und war eine sehr gern gesehene Turnerin, die kaum einen Übungsabend ausließ. Die jährlichen Fahrradtouren waren für sie ein fester Bestandteil sowohl im Jahresablauf als auch bei den vom Turnverein organisierten Aktionen.

Leider konnte sie bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung nicht persönlich anwesend sein, um die Ehrung entgegen zu nehmen. Die Urkunde wurde ihr von Gisela Kreutzenbeck zu Hause überreicht.

Der Verein wünscht ihr als langjähriges Mitglied alles Gute und viel Gesundheit.

Harmonische Mitgliederversammlung 2014

Vorsitzender Norbert Hos mit den Geehrten

22 Vereinsmitglieder konnte Vorsitzender Norbert Hos zur Mitgliederversammlung begrüßen, die am 21. Oktober traditionell im Vereinslokal „Hotel Siekmann“ stattfand.

Nach Genehmigung der um den Punkt Nachtragshaushalt 2014 ergänzten Tagesordnung berichtete Norbert Hos ausführlich und mit PowerPoint-Unterstützung durch Geschäftsführer Hans-Jürgen Zacharias über Ereignisse in der Zeit nach der Mitgliederversammlung 2013. Er hob besonders hervor, dass der Mitgliederbestand seit 1997 ständig gewachsen sei und zum 1.1.2014 mit 788 Mitgliedern seinen bisherigen Höchstand erreicht hat. Den größten Zuwachs hatte dabei die Abteilung Tanzen, die zum 1.1.2014 207 Mitglieder hatte, gefolgt von Eltern-/Kindturnen mit 139 Mitgliedern.

Norbert Hos wies ferner darauf hin, dass in diesem Jahr viele Investitionen getätigt worden sind. Für die Gerätturnerinnen wurden ein Sprungtisch und zwei Sprungbretter angeschafft, für TGW 6 Sling-Trainer und fürs Studio ein transportabler Schwingboden. Bestellt sind außerdem Matten für „Fit & Well“ und genehmigt sind Wettkampftrikots für TGW und Gerätturnen.

Mit großem Bedauern berichtete er, dass Gabriela Mander nach Neukirchen-Vluyn verzogen sei und deshalb die Leitung der Rollkunstlaufabteilung aufgeben musste.

Kassenwartin Andrea Fonck gab den Kassenbericht für das Rechnungsjahr 2013 ab, das trotz der Jubiläumsaktivitäten mit einem kleinen Plus abgeschlossen werden konnte. Die Kassenprüferinnen Cecilia Lemm und Elli van Gemmeren bescheinigten Andrea Fonck eine hervorragende Arbeit.

Auf Antrag von Cecilia Lemm beschloss die Mitgliederversammlung einstimmig die Entlastung des Vorstands.

Bei den anschließenden Wahlen wurde der Vorstand einstimmig wiedergewählt. Er besteht aus

                         dem Vorsitzenden                            Norbert Hos

                         der stellvertretenden Vorsitzenden    Anette Boßmann

                         dem stellvertretenden Vorsitzenden   Friedhelm Mühlenhoff

                         der stellvertretenden Vorsitzenden    Miriam van Elten

                         der Kassenwartin                             Andrea Fonck

                         dem Geschäftsführer                        Hans-Jürgen Zacharias

                         der Pressewartin                              Verena Butzen

 

Carolin Brüx gehört dem Vorstand kraft Satzung an.

Für die ausgeschiedene Cecilia Lemm wurde Ludger Boßmann als Kassenprüfer gewählt.

Zur Veranstaltungsplanung für 2015 stehen bisher folgende Termine fest:

                         3. – 6. Juni                      NRW-Landesturnfest in Siegen

                         13./14 Juni                      Kinder tanzen für Kinder

                         4. – 6. September           Festival 4 You

Einstimmig genehmigte die Mitgliederversammlung nach Beantwortung zahlreichen Fragen den Nachtragshaushalt für 2014 und beschloss den vom Vorstand vorgelegten Haushaltsentwurf für 2015.

Für erfolgreiche Arbeit im Verein oder für langjährige Mitgliedschaften wurden ausgezeichnet:    Marlies Bienemann          mit der Ehrennadel in Bronze

                         Gisela Giltjes                   mit der Ehrennadel in Bronze

                         Dorothee Hermanns        mit der Ehrennadel in Bronze

                         Ruth Naß                        mit der Ehrennadel in Bronze

                         Alexandra  Rosental        mit der Ehrennadel in Bronze

                         Barbara Terheiden           mit der Ehrennadel in Bronze

                         Dr. Andreas Vermeulen   mit der Ehrennadel in Bronze 

                         Angelika Deckert             mit der Ehrennadel in Silber

                         Manuela Mühlenhoff        mit der Ehrennadel in Silber

                         Änne Alefs                      mit der Ehrennadel in Gold

                         Hans-Jürgen Zacharias    mit der Ehrennadel in Gold

 

Das Protokoll über die Mitgliederversammlung wird in Kürze unter Downloads veröffentlicht werden.

Deutsche Gruppenmeisterschaften

Deutsche Meisterschaften 2014 – wir waren dabei!

Trotz vieler, auch kurzfristiger, Ausfälle einiger Teilnehmerinnen machten sich drei TGW-Mannschaften des TV Kalkar am 03.10.2014 auf den Weg nach Nittenau (Nähe Regensburg) zu den Deutschen Meisterschaften.

Die TGW-Erwachsenen Mannschaft von Sonja Wolff und Eva Hünnekes konnten den 20. Platz belegen. Sie überzeugten die Kampfrichter besonders mit ihrem Tanz und erhielten hier 9,4 von 10,0 möglichen Punkten. Die TGW-Jugendmannschaft von Claudia Haps und Alina Köhne errang Platz 34. Dass die Disziplin Singen in der evangelischen Kirche ausgetragen wurde, war hierbei sicherlich ein Highlight. Die TGW-Jugendmannschaft von Miriam van Elten und Jana Honig erreichte leider nur den 43. Platz. Nach Verlust des Staffelstabes bei der Pendelstaffel sowie Antritt bei der Gymnastik mit nur fünf Teilnehmerinnen war kein besseres Ergebnis zu erzielen.

Zu guter Letzt erfuhren die Mannschaften ihre Platzierungen erst auf der Rückfahrt, da das Programm zur Auswertung der Siegerlisten abgestürzt war und somit keine Siegerehrung durchgeführt werden konnte.

In diesem Jahr waren die Deutschen Meisterschaften ein Erlebnis, bei dem eher der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles“ im Vordergrund stand. Die Mannschaften werden die Erfahrung nutzen und ihre Disziplinen weiter trainieren und verbessern. Denn im nächsten Jahr gibt es die nächsten Deutschen Meisterschaften und die nächste Chance.

Miriam van Elten

 

Detallierte Ergebnisse können hier eingesehen werden. Fotos stehen leider nicht zur Verfügung.

3 TGW-Mannschaften des TVK bereiten sich auf die Deutschen Meisterschaften vor

Am Rheinischen Gruppentreffen am 11.Mai 2014 in Bad Honnef nahmen insgesamt 11 Gruppen teil, darunter 2 Mannschaften des TV Kalkar.

 

Die von Sonja Wolff und Eva Hünnekes trainierte 1. Jugendmannschaft des TVK konnte dabei einen hervorragenden 1. Platz belegen und die 3. Jugendmannschaft, trainiert von Miriam van Elten und Jana Honig, kam noch auf dem guten 4. Platz ein.

 

Es folgten die Rheinischen Meisterschaften, die am 29.06.2014 in Velbert ausgetragen wurden. Auch bei diesem Wettkampf konnte die 1. Jugendmannschaft den 1. Platz belegen. Die von Claudia Haps und Alina Köhne trainierte 2. Jugendmannschaft, die leider am Gruppentreffen Bad Honnef nicht teilnehmen konnte, konnte Rang 3 erringen, gefolgt von der 3. TVK-Mannschaft.

 

Wegen dieses guten Abschneidens entschloss sich der TVK-Vorstand, alle 3 Mannschaften zu den Deutschen Meisterschaften zu entsenden, die vom 3. bis 5. Oktober in Nittenau/Oberpfalz stattfinden werden. Wir drücken die Daumen, dass auch hier ein Durchbruch erfolgen kann.

 

Siehe hierzu auch https://de-de.facebook.com/KalkarTGW

"Piratentag" beim Ferienspaß 2014

Am 11.August 2014 fand der diesjährige Ferienspaßtag des TV Kalkar unter dem Motto Piratentag statt.
32 Jungen und Mädchen stellten sich vielen Herausforderungen, um am Ende des Tages ein richtiger Pirat zu werden.


Der Tag startete nach einen paar kurzen Gruppenspielen mit einem Stationenlauf. An jeder Station lernten die Kinder verschiedene tägliche Aufgaben und Rituale eines echten Piraten kennen.

So wurden Kopftücher für die äußere Veränderung gebastelt, ein Hindernisparcours sollte das Laufen über Planken verdeutlichen und mit Seilen musste von einer zur anderen Insel geschwungen werden. Außerdem musste das Leben mit einem Holzbein erlernt werden und so durften die Kinder im Dreibeinlauf einen Parcours meistern.

Natürlich brauchen kleine Piraten auch mal eine ganz andere Beschäftigung und so konnte jedes Kind in die Sportarten Unihockey und Geräteturnen reinschnuppern.

Dieses stieß bei den Nachwuchspiraten auf sehr großes Interesse.

Nach all den Aktivitäten stärkten sich die Kinder mit einem Mittagessen für die große Schatzsuche am Nachmittag.


In mehreren kleinen Gruppen starteten sie die große Schatzsuche.
Als erstes mussten viele Puzzleteile zusammengesetzt werden, um so den ersten Teil der Schatzkarte zu erstellen.
Nun wussten die kleinen Piraten, dass sie an der Kalkarer Mühle nach einer alten Flaschenpost mit einem weiteren Teil der Schatzkarte suchen mussten.
Von dort aus ging es weiter zum Taubenturm, hier wurde die Piratenintelligenz gefragt und es mussten Piratenrätsel gelöst werden, die auf eine Stärkung in der Eisdiele hinwiesen.


Nach einer süßen Stärkung hatten alle genügend Kraft, um nach dem großen Schatz in der Nähe der Stella Maris zu suchen.


Nachdem der Schatz gefunden war, gab es zur Belohnung für alle Süßigkeiten und selbstverständlich auch ein Piratendiplom.

 

Alle Piraten waren sich darüber einig, dass es ein schöner und spannender Tag war.

 

Carolin Brüx​

Ferienspaß 2104

In diesem Jahr nimmt auch der Turnverein Kalkar wieder an der Aktion „Ferienspaß“ teil. Es ist ein „Piratentag“ geplant, der am Montag, 11. August, von 10:00 bis 15:00 Uhr in der Zweifachsporthalle der Realschule Am Bollwerk stattfinden soll.

Am Anfang sind mehrere kleine Stationen mit kleinen Piratenaufgaben/-spielen geplant, so dass die Kinder "Leben und Aufgaben" eines Piraten kennen lernen.

Anschließend steht den Kindern zur Auswahl ob sie ins Unihockey bzw. ins Gerätturnen reinschnuppern oder einfach frei Spielen wollen. Es wäre natürlich schön, wenn viele Kinder eines der beiden Angebote wahrnehmen.

Nach einer Pause mit einer Stärkung steht dann noch eine "Schatzsuche" an. Am Ende des Tages erhalten dann alle Kinder noch ein Piratendiplom.

200 Kinder und Jugendliche begeisterten 500 Eltern und Großeltern

Nach der Ausstellung  und der Feierstunde im Städtischen Museum, der Benefizveranstaltung "Kinder tanzen für Kinder - VERWÜNSCHT" in der Bürgerbegegnungsstätte und dem Sommerfest auf dem Fingerhutshof war das Nikolausturnen die letzte Veranstaltung im Rahmen der Vereinsaktivitäten aus Anlass des 150-jährigen Bestehens.

 

Unmittelbar nach dem Sommerfest setzten die Vorbereitungen für das Nikolausturnen ein, einerseits für die teilnehmenden Gruppen und andererseits für die Organisatoren, zu denen auch die Stadt Kalkar gehörte. Galt es doch, die Zuschauerkapazität durch den Einbau eines weiteren Notausgangs zu erhöhen und weitere, neue Auflagen des Kreises Kleve zu erfüllen. Dankbar konnte sich der Vorsitzende Norbert Hos bei "den verschiedenen Dienststellen der Stadt für den Kraftakt zu Gunsten der Veranstaltung" bedanken und den Einsatz der Feuerwehr und der Hausmeister loben.

 

Dankbar war Norbert Hos den zahlreichen Förderern des Vereins im Jubiläumsjahr allgemein und beim Nikolausturnen insbesondere. Er erwähnte die Volksbank Kleverland, die Sparkasse Kleve, die Firmen REWE und bofrost Kalkar, die Zahnwelten Paeßens, die Tischlerei Görtzen sowie die Tichelpark-Cinemas in Kleve. Die Tischlerei Görtzen hat uns "150" in großen Holzbuchstaben zur Verfügung gestellt, die zusammen mit einigen Schaufensterpuppen eine gute Dekoration darstellte. Die Tichelpark-Cinemas haben eine PowerPoint-Präsentation mit großer Leinwand ermöglicht.

 

Bleibt noch zu erwähnen, dass neben der örtlichen Presse auch das WDR-Fernsehen mit einem Kameramann vom Studio Duisburg anwesen war (Ausstrahlung erfolgte bereits am Samstag in der "Aktuellen Stunde").

 

Über die Veranstaltung selbst berichtet unsere Pressewartin Verena Butzen wie folgt:

 

Das diesjährige Nikolausturnen  bildete gleichzeitig die letzte Veranstaltung im Jahr des 150-jährigen Jubiläums des TV Kalkar. Die stimmungsvolle Eröffnung wurde von den Kindern und Jugendlichen  aus den Bereichen Tanz und Jazztanz bestritten, die in diesem Jahr begleitet wurden durch den Musikverein Kalkar, der auch in 2013 sein 185-jähriges Jubiläum feiern konnte. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden des TV Kalkar, NorbertHos, wurde ein flottes Programm an Vorführungen der unterschiedlichen Gruppen des TV Kalkar unter dem Thema „ GESTERN-HEUTE-MORGEN „ dargeboten. Ob die Breitensportgruppe aus Wissel, die Jungenturngruppe, verschiedene Mädchenturngruppen, alle zeigten in altersgerechten Vorführungen ihren Leistungsstand und erhielten begeisterten Applaus der Zuschauer.

 

An dieser Stelle bitten die Verantwortlichen des TV Kalkar nochmal um Verständnis dafür, dass nicht alle Besucher in die Turnhalle eingelassen werden konnten. Die im Vorverkauf angebotenen Eintrittskarten waren schon sehr bald ausverkauft. Aus feuerpolizeilichen und Sicherheitsgründen durften dann keine weiteren Besucher eingelassen werden. Im nächsten Jahr werden die Verantwortlichen des TV Kalkar einen Modus finden, dass Karten im Vorverkauf zunächst gezielt den Eltern der beim Nikolausturnen aktiven Kinder und Jugendlichen angebotenen werden.

 

Zurück zum Programm: Eine Ball/Reifen-Gymnastik sowie ein Ball und eine Reifen Aufführung der TGW-Gruppen wurden auf einem sehr hohen Niveau dargeboten. Kinder des Kolping-Kindergartens, mit dem der TV Kalkar einen Kooperationsvertrag geschlossen hat, nahmen mit einer eigenen schönen Aufführung am Nikolausturnen teil. Die Kinder der Ballett-Gruppen zeigten eine Polka und eine Aufführungen der „Puppenfee“. Auch die Mädchen der Jazzdance-Gruppe boten eine begeisternde Probe ihres Könnens, die alle mit großem Applaus belohnt

wurden.

 

Abschließend fanden sich nochmal alle Mitwirkenden auf der großen Fläche der Halle ein und beendeten das Programm mit dem „ Gangnam-style-dance“, bevor auch in diesem Jahr wieder der Nikolaus „sein“ Turnen besuchte und allen Mitwirkenden, Übungsleitern und Helfern

sowie Vorstand und Geschäftsführer für die gute und erfolgreiche Arbeit im ablaufenden Jubiläumsjahr dankte.

 

Der Reinerlös des diesjährigen Nikolausturnens wird der Hilfsorganiation I.S.A.R Germany zugute kommen.

TVK-Faustballer erfolgreich

 

Zum traditionellen Faustballturnier für Hobbymannschaften des TV Kalkar in der Dietmar-Müller-Sporthalle in Bedburg.Hau traten am 17.11.2013 vier Mannschaften an.

 

Erstmals dabei war die Mannschaft der Spielgemeinschaft TB Oberhausen / Vfl Dorsten, die jedoch gleich beim ersten Spiel eine Niederlage gegen den TV Kalkar einstecken musste und schließlich auf dem 4. Platzt landete.

 

Der TV Kalkar war erstaunlich stark und setzte sich auch gegen den TV Refrath durch. Nur der TV Voerde war nicht zu schlagen und erreichte unangefochten den 1. Platz. Der TV Kalkar kam auf Platz 2, der TV Refrath auf Platz 3.

G e s t e r n - h e u t e - m o r g e n

Das diesjährige Nikolausturnen am 7. Dezember ab 16 Uhr in der Dreifachsporthalle am Bollwerk ist die letzte Veranstaltung im Rahmen unseres 150-jährigen Bestehens. Deshalb steht sie unter dem o.a. Motto und wir dürfen gespannt sein, was die einzelnen Gruppen dazu zu zeigen haben. Erstmals wird außerdem eine Gruppe des Kolpingkindergartens Kalkar-Altkalkar dabei sein.

In diesem Jahr werden wir wieder nur eine Nikolausveranstaltung durchführen, weil die Dreifachhalle mit einem zweiten Notausgang versehen worden ist und – wenn der Kreis Kleve den Vorschlag der Stadt Kalkar genehmigt – sich im Innenraum 400 Personen aufhalten dürfen. Wir rechnen  derzeit mit 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und können somit neben den 300 Zuschauern auf der Tribüne (blaue Eintrittskarten) noch 200 Zuschauerinnen und Zuschauer im Innenraum (rote Eintrittskarten) zulassen.

Der Verkauf der Eintrittskarten (Erwachsene 4 Euro, Kinder und Jugendliche 2,00 Euro) beginnt am 18. November. Karten können in der Bücherei sowie montags und mittwochs zwischen 17 und 19 Uhr in unserem Studio Grabenstraße 38 erworben werden.

Das Programm wird wieder von Miriam van Elten unter Berücksichtigung des von den jeweiligen Gruppen gewählten Mottos und der benutzten Geräte zusammen gestellt. Den Anfang machen – wie im vergangenen Jahr – die Tanzgruppen von Katja Unkrig und Elke Welz-Jansen. Am gemeinsamen Finale werden alle Gruppen teilnehmen und den Nikolaus empfangen. Für den reibungslosen Ablauf sorgen Anette Boßmann und Verena Butzen

In diesem Jahr wird es auch wieder eine Cafeteria geben. Cecilia Lemm wird mit den Damen ihrer Gymnastikgruppe dafür sorgen.

Auch in diesem Jahr wird das Nikolausturnen wieder in einem Videofilm festgehalten werden. Interessenten überweisen einfach 5 Euro mit der Bemerkung „Film Nikolausturnen“ auf unser Konto 0315836018 bei der Volksbank Kleverland, (BLZ 32460422).

Hans-Jürgen Zacharias

Mitgliederversammlung 2013

Einige der Geehrten: Anette Boßmann, Norbert Hos, Ruth Elbers,Inge Verhülsdonk, Gabriela Mander, Verena Butzen, Kyra Jansen, Valentina Rosentah, Andrea Fonck

 

 

 

Der Vorsitzende des TV Kalkar, Norbert Hos, begrüßte die anwesenden

Vereinsmitglieder und eröffnete die Sitzung mit seinem Jahresbericht.

Bestimmend für das Jahr 2013 war das 150-jährige Vereinsjubiläum, in dessen

Rahmen im Museum der Stadt Kalkar eine gemeinsame Ausstellung des

Rheinischen Turnerbundes mit dem Titel „ In Bewegung – 200 Jahre Turnen“

sowie des Turnvereins Kalkar stattfand. An der Eröffnung der Ausstellung nahmen zahlreiche Gäste aus Politik, Vertreter der Verbände und der Stadt Kalkar teil.

Ein weiterer Höhepunkt des Jubiläumsjahres war bei strahlendem Sonnenschein

das große Sommerfest für die gesamte TV Kalkar-Familie auf dem Fingerhutshof.

Die Aufführung der Ballettgruppen des TV Kalkar mit dem Titel.“Verwünscht“ - Kinder tanzen für Kinder – fand eine sehr positive Resonanz.

Zum Abschluss des Jahres findet wieder das traditionelle Nikolausturnen statt.

Abschließend benannte Norbert Hos die aktuelle Mitgliederanzahl mit über 700

Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Andrea Fonck erläuterte den Kassenbericht und führte aus, dass alle Abteilungen

im gesetzten Rahmen gut gewirtschaftet haben. Die Kassenprüfer bestätigten eine

ausgezeichnet geführte Kasse, die vorgeschlagene Entlastung der Kassenführerin

wurde mit besonderer Anerkennung für die geleistete Arbeit einstimmig angenommen.

Anschließend wurde auch der gesamte Vorstand mit besonderem Dank für das

große Engagement im Jubiläumsjahr einstimmig entlastet.

Dann stellte der Geschäftsführer des TV Kalkar, Hans-Jürgen Zacharias,

den Haushaltsplan 2014 vor und erläuterte die einzelnen Positionen. Der

Haushaltsplan wurde einstimmig verabschiedet.

Mit der Vereinsehrennadel in Bronze wurden ausgezeichnet Diana Bouwmann, Dorothee Flinterhoff, Andrea Fonck, Norbert Hos, Elli van Gemmeren, Claudia Haps, Jana Honig, Kyra Jansen, Valentina Rosental, Inge Verhülsdonk und Sonja Wolff.

Die silberne Vereinsnadel erhielten Ruth Elbers und Irina Gräber, die Vereinsnadel in Gold Anette Boßmann und Verena Butzen.

Eine besondere Ehrung gab es für Gabriela Mander sie erhielt die Verbandsehrennadel des Rollsport- und Inlineverbandes NRW.                                                                                  

 

Anträge seitens der Mitglieder wurden nicht gestellt. Die Versammlung endete gegen 21:45 Uhr.

 

Verena Butzen

TVK-Übungsleiter besuchen die RTB-Gymmotion

Als Dank für die in diesem Jahr geleistete Arbeit hat der Vorstand des TVK erneut die Übungsleiterinnen und Übungsleiter sowie die Verfasser unserer Jubiläumsbroschüre zum Besuch der Show-Veranstaltung des Rheinischen Turnerbundes "Gymmotion" eingeladen, die am 30. November 2013 in der "Mitsubishi Electric Halle" in Düsselorf eingeladen. 23 Mitglieder sind dieser Einladung gefolgt und werden mit dem "Niers-Express" gen Landeshauptstadt fahren.

 

Weitere Interessenten könne sich unter www.rtb.de informieren oder direkt unter www.westticket.de Eitrittskarten erwerben.

Emmy van Bebber 90 Jahre alt

Im August wurde das Ehrenmitglied des TV Kalkar, Emmy van Bebber 90.

In diesem Jahr besteht der TV Kalkar seit 150 Jahren,  Emmy van Bebber ist seit mehr als 75 Jahren Mitglied. Es gratulierten Cecilia Lemm,li,seitens des Vereins, sowie Inge Verhülsdonk,re, und Ria Aymanns,2.v.re., die schon bei Emmy van Bebber das Turnen erlernt haben. Tochter Angelika,2.v.re., freute sich mit.

Cecilia Lemm

Gewinn gespendet

Sommerfestnachlese des TV Kalkar

Bei der Olympiade anlässlich des Sommerfeste des TV Kalkar im Juni haben sich spontan Cecilia Lemm, Andrea Kliem, Heike Thomas Schroer, Dorthee und Sophie Hermanns zusammen getan und daran teilgenommen. „Die Spontis“ gewannen den Wettbewerb. Die Siegprämie sollte der Kinder Kram Kiste in Kalkar zugute kommen. Im September überreichte Cecilia Lemm die Spende an Anja Muellemann, Nicola Heynen, Margret Drissen und Birgitta Hell.

Cecilia Lemm

Goldhochzeit Müller

Im August feierten Brigitte und Hans Müller ihre Goldhochzeit.

Die Frauen der Mittwochsgruppe des TV Kalkar standen gemeinsam mit der KFD Spalier und gratulierten.

Cecilia Lemm

TVK-Sommerfest

 

Gelungenes Sommerfest des TV Kalkar

 

Knapp 400 Besucher  kamen am Sonntag, 1. Juli 2013 zum Fingehutshof in Kalkar Wissel, um mit dem TV Kalkar das große Jubiläums-Sommerfest zu dessen 125-jährigem Bestehen  zu feiern.

Der Wettergott meinte es gut und so begann die Band „Awake“ schwungvoll die Einstimmung auf das Fest.

Begrüßt wurden die Teilnehmer aus schwindelnder Höhe vom 1. Vorsitzenden Norbert Hos. Es gab viele Attraktionen um sich sportlich oder spielerisch zu betätigen.

Eine Slack Line, und eine Airtreck- bahn waren besonders beliebt.

Bei einer Olympiade mit vielen Stationen konnten Kindergruppen und Erwachsene ihr Geschick und Können unter Beweis stellen. Für die ersten 3 Plätze gab es Geldpreise.

Im Korb eines Steigers konnte man über die Dächer des Fingerhuthofs hoch hinaus fahren und das ganze Gelände überblicken. Die Kindergruppe von Katja Unkrig und Elke Wels-Janssen und Ruth Nass zeigten bezaubernde Tänze. Im Rahmen des Festes wurden auch die Geldspende aus dem Erlös „Kinder tanzen für Kinder“  an den SUS Kalkar, dem evangelischen Jugendhaus und dem Street-Worker der Stadt Kalkar Herrn Holdermann überreicht. Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Um 16.30 spielte dann noch einmal die Band Awake zum Abschluß.

Verena Butzen

Ergebnis des Wettbewerbs TVK-Olympia

 

Altersklasse 6 -10 Jahre

1.         Kartoffelnuntereinander (Gruppe Norbert)    97 Punkte

2.         Die Turnmädels (Gruppe Valentina)              91 Punkte

3.         Sportkiller (Gruppe Norbert)                        81 Punkte

4.         Die Ballerinas (Gruppe Ruth)                       80 Punkte

 

Altersklasse 11 – 14 Jahre

1.         5 Engels für Charly                                      91 Punkte

2.         Hamjam (Gruppe Elke)                                 86 Punkte

 

Altersklasse 15 Jahre und älter

1.         Die Spontis (Gruppe Cecilia)                       101 Punkte

1.         Hambüchen und Freunde                           101 Punkte

3.         ZVV (zwangsverpflichtete Väter)                  98 Punkte

4.         Donnerstagsturner (Gruppe Thomas)           96 Punkte

5.         KiBas                                                        91 Punkte

Weitere Attraktion beim Sommerfest: Airtrack

Vom Rheinischen Turnerbund haben wir einen Airtrack für unser Sommerfest erhalten. Diese Bahn wird sicherlich ein weiterer Höhepunkt unseres Festes werden und die Gerätturngruppen können sich darauf freuen.

Heute angekommen ist ein neues Hilfsgerät für die Gerätturnerinnen und Gerätturner, der Flic-Flac-Trainer, der auch zum Erlernen von Handstandüberschlägen benutzt werden kann.

Kisten stapeln

Das Stapeln von Kisten gehört zweifellos zu den Höhepunkten des Programms beim Sommerfest des TV Kalkar am 30. Juni 2013 auf dem Fingerhutshof in Wissel. Teilnahme ohne Anmeldung möglich.

TVK-Sommerfest

Wir haben ein umfangreiches Programm vorbereitet, das am 30. Juni in der Zeit von 11:00 bis ca. 17:00 Uhr auf dem Fingerhutshof ablaufen soll. Eingeladen sind alle Vereinsmitglieder. Kinder dürfen ihre Eltern mitbringen, auch wenn diese nicht dem Verein angehören.

 

Eingestimmt werden die Besucher – egal ob alt oder jung,– durch die Band Awake und einen Clown.

 

Anschließend besteht die Möglichkeit, sich an verschiedenen Stationen zu betätigen.

 

Dazu gehören

 

  • Hüpfen, Rollen und Springen auf dem Airtrack des Rheinischen Turnerbundes.
  • Balancieren auf dem Slackline
  • Bierkästenstapeln (angefragt)
  • Testen der verschiedenen Stationen der TVK-Olympiade.

 

Uns wird eine 30 cm hohe Bühne mit einer Fläche von 15 x 10 Meter zur Verfügung stehen. Hier können die einzelnen Abteilungen/Gruppen Vorführungen aus ihrem Wettkampf- bzw. Übungsprogramm zeigen.

 

In Vorbereitung ist ein Gruppenwettkampf (TVK-Olympiade), bei dem 5 oder 6 Disziplinen zu absolvieren sind. Eine Gruppe kann aus Angehörigen einer Abteilung oder einer Übungsgruppe bestehen. Es können sich jedoch auch einzelne Interessenten zu einer Wettkampfgruppe zusammenschließen. Für die drei besten Gruppen sind Siegprämien in Höhe von 60,--, 40,00 und 20,00 Euro ausgelobt. Auch für diesen Wettkampf bitten wir um eine Anmeldung.

 

Um einen Überblick über das Interesse am Sommerfest zu erhalten haben wir uns entschlossen, einen symbolischen Eintrittspreis in Höhe von 2,00 Euro zu erheben, einheitlich für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die Eintrittskarten beinhalten 2 kostenfreie Getränke sowie 2 Würstchen oder Ähnliches. Die Karten können bei Andrea, Norbert oder bei mir empfangen und vertrieben werden.

 

Pressevorschau hier:

100ter Party

Eine originelle Idee hatten die stellvertretende TVK-Vorsitzende Anette und ihr Ehemann Ludger Boßmann. Sie feierten gemeinsam ihre Geburtstage als 100ter-Parte und suchten sich dazu die Kunsttenne auf dem Bornschen Hof in Kalkar aus. Im Kreis von Vorstandsmitglieder nahmen die Beiden ihr Geschenk entgegen.

VERWÜNSCHT

Im Rahmen der 150 Jahrfeier des TV Kalkar  wurde unter dem Motto „Kinder tanzen für Kinder“ am 22. Mai 2013 in der Bürgerbegegnungsstätte Kalkar eine zauberhafte Märchenaufführung dargestellt.

„Verwünscht“

so nannten sie ihre Geschichte, und dies war wörtlich zu nehmen .

Verzaubert und verwünscht wurde das Publikum von den vielen großen und kleinen Tänzerinnen die als Prinzessinnen , Schmetterlinge, Zwerge und andere märchenhafte Figuren

über die Bühne schwebten und tanzen. Eine Zuschauerin sagte „ich hatte Tränen in den Augen, so schön war es“.

Eine solche Aufführung auf die Beinen zu stellen, das schafften Elke Welz-Janssen, Katja Unkrig und Rut Naß, die im Bereich Ballett, Kreativer Kindertanz und Jazzdance für den TV Kalkar tätig sind.

Danke, danke es war wunderschön.

 

Der Erlös dieser Veranstaltung geht in diesem Jahr an den Kalkarer Verein SuS für ein Beach-Volleyballfeld und an das evangelische Jugendhaus in Altkalkar.

 

Verena Butzen

 

Fotos hier:     Pressespiegel hier:

Kinder tanzen für Kinder

 

Verwünscht 

„Kinder tanzen für Kinder“

25. Mai   14 Uhr und 17 Uhr

Pädagogisches Zentrum Kalkar, Am Bollwerk

Der Kartenverkauf in der Bücherei Kalkar hat begonnen!

Erwachsene 6,-€  

Kinder, Schüler, Studenten  4,-€


Wenn die Trolle Sie einladen mit den Prinzessinnen  und den Drachen zu tanzen und dabei die Elfen um die Blumen springen und die Eisköniginnen mit den Zwergen und Hexen ein Lied von 1001 Nacht singen, der Hexenkessel fast überkocht und die gestiefelten Kater das Märchen zum glücklichen Ende bringen, dann ist es wieder soweit.


Die Tanzabteilung des TV Kalkar lädt zur traditionellen Benefizveranstaltung „ Kinder tanzen für Kinder“ unter dem vielversprechenden Titel VERWÜNSCHT ein.

Am 25.05.2013 wird es in der Bürgerbegegnungsstätte Kalkar am Schulzentrum zwei Aufführungen geben. Mit über 100 Tänzerinnen im Alter von 3-60 Jahren zeigen die Schülerinnen der Tanzpädagoginnen  Elke Welz-Janssen, Katja Unkrig und  Ruth Nass aus den Bereichen Jazz Dance, Ballett und kreativer Kindertanz ihre eigenwillige Interpretation bekannter Märchen.


In Form von kurzweiligen Tanzstücken und Tanztheater werden alle Zuschauer auf eine zauberhafte und verwunschene Märchenreise entführt.


Sich im Tanzunterricht in die Rolle einer Prinzessin oder Hexe hinein zufühlen fällt den jüngsten Kindern nicht schwer. Fragen wie: „Was kommt alles in den Hexenkessel“  oder „Wie weckt der Prinz sein „Rosdörnchen“ wieder auf?“ lassen  die Ideen der Kinder übersprudeln. Hier entsteht über Bewegungsimprovisationen eine phantasievolle Tanzgestaltung.   Ein großer Teil der Ideen wurde also auch durch die begeisterten Schülerinnen eingebracht.


Die Initiatoren Katja Unkrig und Elke Welz-Janssen, die nun zum fünften Mal diese Veranstaltung federführend organisieren, wünschen sich daher viele tanz - und märchenbegeisterte Zuschauer.

Tanz um den Maibaum

 

Der erste Mai in Kalkar war wieder ein Markt mit Blütenpracht und in der Mitte der Maibaum.

Im Sonnenschein, aber doch kalt, tanzte die Kindergruppe vom TV Kalkar geleitet von Kyra Jansen und Anna Roor einen  wunderschönen Maitanz. Die Kleinen wurden musikalisch begleitet vom Musikverein

Den Zuschauern hat es gut gefallen und sie bedankten sich mit großem Applaus.

 

Verena Butzen

Tanz beim Freizeit- und Fahrradmarkt

Die Voraussetzungen für einen Auftritt der TGW-Gruppe von Kyra Jansen und Anna Roor beim Kalkarer Freizeit- und Fahrradmarkt waren nicht gut. Das schlechte Wetter in den letzten Tagen vor der Veranstaltung führte fast zur Absage des Tanzes. Doch mit den ersten Takten der Musik fing die Sonne an zu scheinen und die Vorführung hat recht gut geklappt und kam bei den Zuschauern gut an, obgleich ein Mädel fehlte. Offensichtlich hat Frosch Fridolin - ihr Maskottchen- der Gruppe Glück gebracht, so dass sie von den Pfadfindern auf eine Waffel eingeladen worden ist.

 

Nun bereitet sich die Gruppe auf den Tanz um den Maibaum vor.



Broschüre zum 150-jährigen Bestehen

Seit rund einem Jahr haben Ruth Minor, Astrid Reichel-Schattmann und Ruth Elbers sich in mühevoller Kleinarbeit darum bemüht, eine etwas aus dem Rahmen fallende Broschüre zum 150-jährigen Bestehen unseres Vereins zu erstellen.

 

Alte Literatur wurde durchstöbert, Fotos wurden erstellt und jeder Abteilung Begriffe zugeordnet, welche die Sportart beschreiben. Bis auf das Grußwort des Vereinsvorsitzenden wurde auf Grußworte verzichtet. Stattdessen haben jugendliche Vereinsmitglieder Interviews mit Repräsentanten aus Politik und Sport gefertigt.

 

Neben einigen Hinweisen auf die Geschichte des Vereins wurde in Wort und Bild dargestellt, was den Verein heute ausmacht.

 

Die Umschlagseiten sind wahrscheinlich der Clou der Broschüre. Auf ihnen wurden die Namen der aktuellen Vereinsmitglieder verewigt.

 

Pünktlich zur Jubiläumsfeier am 2. März 2013 war die gelungene Druckschrift fertiggestellt. Sie wird jetzt über die Übungsleiterinnen und Übungsleiter den aktiven Vereinsmitgliedern ausgehändigt.

 

Passive Vereinsmitglieder können die - übrigens werbefreie - Broschüre gegen Überweisung der Portokosten in Höhe von 1,45 Euro bestellen (Konto 315836018 bei der Volksbank Kleverland, BLZ 32460422).

Feierstunde zum 150-jährigen Bestehen

Einen besseren Rahmen hätten sich die Ausrichter der Feierstunde aus Anlass des 150-jährigen Bestehens des Turnvereins Kalkar nicht wünschen können. Sie fand am 2. März im Städtischen Museum Kalkar im Rahmen der gemeinsamen Ausstellung von Rheinischem Turnerbund und Turnverein Kalkar statt.

Die Feierstunde wurde von der 10-jährigen Mia Küppers – aktive Sportlerin im TV Kalkar – souverän moderiert. Für die musikalischen Überleitungen sorgten mit virtuosem Spiel auf dem Akkordeon Steffi van Bebber und Bernd Zacharias vom Akkordeon Orchester Alpen-Veen.

Mia Küppers begrüßte Gäste und Ehrengäste, insbesondere Bundesminister Roland Pofalla, MdL Dr. Günther Bergmann, die Repräsentanten der politischen Parteien im Kalkarer Stadtrat, die Vertreter der Kalkarer Kirchen, die Präsidenten des Landessportbundes und des Rheinischen Turnerbundes sowie die Vorsitzenden der Turngaue Kleve/Geldern und Grafschaft Moers.

In seiner Begrüßungsrede zitierte der Bürgermeister der Stadt Kalkar, Gerhard Fonck, aus der 1864 entstandenen ersten Satzung des Turnvereins Kalkar, deren Formulierungen so manchen Gast zum Schmunzeln brachte. Er erinnerte aber auch daran, dass in den letzten 150 Jahren drei verheerende Kriege mit den für alle Betroffenen schrecklichen Folgen geführt worden sind. Heute aber sei der Turnverein mit seinen vielen ehrenamtlichen Helfern und aktuell 759 Mitgliedern, davon 461 Kinder und Jugendliche, die in den unterschiedlichsten Sportarten des Turnens aktiv sind, die größte Sportgruppierung im Stadtgebiet Kalkar. Bürgermeister Fonck ergänzte, dass die Arbeit des Turnvereins ein wichtiges Element für das sportliche, soziale und gesellschaftliche Leben in der Stadt Kalkar darstellt und insbesondere im Bereich der Jugendarbeit Werte wie Toleranz und Rücksichtnahme nachhaltig vermittelt.

Anschließend folgten Grußworte von Walter Schneeloch, Präsident des Landessportbundes NRW, und Wolfgang Wirtz, Präsident des Rheinischen Turnerbundes, die in Anerkennung der Leistungen des Turnvereins Glückwünsche zum Jubiläum übermittelten und eine Urkunde, die Friedrich Ludwig-Jahn-Plakette des Deutschen Turner-Bundes und einen Bildungsgutschein des RTB überreichten. Grußworte sprachen ferner Lutz Stermann, Vorsitzender des Kreissportbundes, Brigitte Körfer, Stellv. Vorsitzende des Turngaues Kleve-Geldern, Marita Reiners-Faerber, Vorsitzende des Turnverbandes Graftschaft Moers, und Rudolf Scholz als Repräsentant des VfL Merkur Kleve.

Er bedankte sich für die zahlreichen Ehrungen durch die Verbände und Institutionen im Namen aller Mitglieder des Vereins. Einen besonderen Dank für einmal mehr großes Engagement für den Turnverein und das Gelingen der heutigen Feierstunde sprach Norbert Hos an den Geschäftsführer und langjährigen ehemaligen Vorsitzenden des TV Kalkar, Hans-Jürgen Zacharias, aus.

Norbert Hos erinnerte nochmals an die vielen sportlichen Erfolge des TV Kalkar auf regionaler, aber auch überregionaler Ebene. Abschließend wurden Gisela Kreutzenbeck und Friedhelm Mühlenhoff für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit für den Verein mit der Verbandsehrennadel des Rheinischen Turnerbundes ausgezeichnet.

Danach bestand die Möglichkeit, die gemeinsame Ausstellung von Rheinischem Turnerbund und Turnverein Kalkar in den Räumen des Städtischen Museums zu besichtigen.

Verena Butzen



 

Fotos hier

 

Pressespiegel hier

Ausstellung "Brückenschlag" eröffnet

Norbert Hos begrüßte die Gäste

Seit dem 24. Februar 2013 bis zum 10 März 2013 findet im Städtischen Museum Kalkar die Ausstellung des Rheinischen Turnerbundes „Brückenschlag – 200 Jahre Turnen“ statt.

Die Ausstellung wurde bereits im Rahmen des NRW-Turnfestes in Remscheid und Solingen gezeigt, wo wie hier in Kalkar auch lokale Bezüge mit eigenen Exponaten des Turnvereins Kalkar zu sehen sind.


In seiner Ansprache vor zahlreichen Gästen bedankte sich der 1. Vorsitzende des TV Kalkar, Norbert Hos, bei allen, die diese Ausstellung ermöglicht bzw. zum Gelingen der Ausstellung beigetragen haben. Vor allem beim Rheinischen Turnerbund und bei der Stadt Kalkar, die für diese Ausstellung das Städtische Museum zur Verfügung gestellt hat, und natürlich beim Geschäftsführer des TV Kalkar, Hans-Jürgen Zacharias.


Die Eröffnung der Ausstellung und die Einführung in deren Thematik nahm Frau Sabine Schütt-Schlarb, Vizepräsidentin des Rheinischen Turnerbundes, in Begleitung von Herrn Gerd-Uwe Funk, der maßgeblich zum Konzept und zur Realisierung der Ausstellung beitrug, vor. 31 Tafeln des Rheinischen Turnerbundes und – aus Anlass der aktuellen Präsentation, 150 Jahre Turnverein 1863 Kalkar“ weitere 10 Tafeln des TV Kalkar, liefern eine Fülle von Material in Wort und Bild, das zum Nachdenken anregen und Stoff für Gespräche liefern wird.


Eine der Vitrinen mit Exponaten des TV Kalkar enthält das Original der Satzung des TV Kalkar aus dem Jahre 1864. Sie wurde im Archiv des Städtischen Museums quasi in letzter Minute vor der Ausstellung entdeckt. Dieses besondere Ausstellungsstück wird sicher viele interessierte Besucher aus Kalkar, die dem Turnverein verbunden sind, ansprechen. Aber auch andere Besucher der Ausstellung finden zahlreiche interessante Bilder und Dokumente, die ein Stück Zeitgeschichte des Turnsports abbilden.

 

Die Ausstellung ist bis zum 10. März geöffnet.

 

Verena Butzen

 

Fotos von der Eröffnung hier